Tricks zum Kauf des geeigneten Motorradhelms

Tricks zum Kauf des geeigneten Motorradhelms

Sie können einen Helm nicht einfach aufgrund seiner Farbe oder des Materials auswählen, aus dem er so besteht. Es gibt zahlreiche Dinge, die beim Kauf von Motorradhelmen berücksichtigt werden müssen. Bestimmt ist es möglich, so einen Helm zu finden, der die richtige Farbe hat oder aus der Art von Produkt hergestellt wird, wie Sie sich es vorgestellt haben. Jedoch sind mehr Aspekte wichtig, wenn es um die „richtige Passform“ geht. Der richtige Motorradhelm muss also ALLE wichtigen Aspekte erfüllen. Es ist sehr wichtig auch den „Sicherheitsfaktor“ zu berücksichtigen. Einige Motorradhelme sind einfach viel unsicherer als Andere. Damit sollten Sie vertraut sein.

Sicherheit

Eine Reihe der beliebten Motorrad-Helm-Hersteller sind Icon, Arai, Shoei, Suomi, Erex, Bell, HJC und Nolan. Die meisten Helme sind von DOT oder Snell autorisiert. Es gibt allerdings auch noch viele weitere Hersteller.

Hinsichtlich der Sicherheit gibt es zwei Hauptprobleme und wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten.

Erstens: Wie ist deine Sichtbarkeit? Wie ist deine periphere Sicht? Können Sie sehen, dass genug von der Umgebung sicher ist? Wenn Ihr Sehvermögen schlecht ist, kann die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen Unfall begehen, dramatisch zunehmen.

Und zweitens: Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, wird der Kopf auch so geschützt sein, wie Sie es erwarten? Werden die Materialien, aus dem der Helm hergestellt worden ist, dem Unfall, und dem damit verbundenen Druck, standhalten?

Was sollte man beachten?

Viele Motorradfahrer oder Motorradfahrerinnen achten nur auf die ästhetischen Eigenschaften eines Helms und vernachlässigen die Sicherheit beim Kauf eines Helms komplett. Aber in Wirklichkeit muss es entgegengesetzt betrachtet werden. Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen.

Farbe

Die Hauptauswahl, die Sie haben, wenn Sie versuchen, den richtigen Helm zu finden, sind Farbe, Form, Belichtung und Zwischenlagen. Farben könnten am einfachsten auszusuchen sein, oder? Falsch! Im Bezug zum Thema Sicherheit, sollten Sie von anderen Autofahrern gut zu erkennen sein. Helle Farben stechen hervor, und sie sind auch nachts sehr auffällig, während langweilige, dunkle Farben nicht leicht zu sehen sind. Es ist sehr wichtig, dass der richtige Motorradhelm eine helle Farbe besitzt, die von anderen Fahrern auch bei Nacht problemlos gesehen werden kann.

Form

Der richtige Motorradhelm muss auch in dem Aspekt der „Form“ passen. Viele Menschen haben große, schlanke, längliche Köpfe (eiförmig), während andere Leute runde oder ovale Köpfe haben. Setzen Sie also mehrere Helme auf, um so eine gute Passform zu prüfen. Dies kann der einzige sichere Weg sein, um zu sagen, ob Ihr Wunschhelm auf Ihrem Kopf richtig passt und bequem ist. Außerdem möchten Sie, dass das Gewicht des Helms richtig verteilt wird, damit der Kopf den Helm so mühelos tragen kann.

Sicht

Was die Sicherheit betrifft, ist die periphere Sehkraft die erste zu bedenkende Sache. Einige Helme erlauben einem Biker einfach nicht, alles gut genug überblicken zu können, um sich sicher zu fühlen. Mit einer guten Sicht ist es viel einfacher zu sehen, wann immer ein Unfall stattfinden könnte, sodass Sie Zeit haben, den Umständen entsprechend zu reagieren und zu manövrieren.

Der letzte Punkt, den Sie beachten müssen, ist der Liner. Das Ziel eines Liners ist Bequemlichkeit. Ihn gibt es jedoch nicht nur wegen der Bequemlichkeit, sondern auch, um Ihnen zu helfen, die richtige Passform zu erhalten. Wenn der Liner nicht gut auf dem Kopf sitzt, werden Sie bestimmte Stellen an Ihrem Kopf beobachten können, die mehr Druck bekommen als die Anderen. Vermeiden Sie diese Zwischenlagen. Möglicherweise könnte der geliebte Liner die Schädelgrenze sein. Normalerweise haben Sie weniger Stress in bestimmten Bereichen, wenn Sie diese Art von Liner verwenden.

Wo man den Helm kaufen sollte

Zu guter Letzt kann man sagen, dass es also nicht unbedingt schlau ist, Motorradhelme im Internet zu kaufen. Es sei denn, Sie haben diesen bestimmten Helm früher so in einem Geschäft ausprobiert. Normalerweise ist es besser, wenn Sie zuerst in einem Geschäft nach einem Helm suchen und Diesen bereits vor dem Kauf im Internet anprobiert haben. Wenn Sie dann also den Markennamen, die Größe, die Farbe und den liner Ihres Helmes kennen, ist es einfach im Internet nach den besten Angeboten zu suchen und dort dann auch zu bestellen.

Der größte Fehler, den viele Verbraucher so machen, ist es, einen auffälligen, cool aussehenden Helm online zu finden und ihn dann, nur wegen seines Aussehens und wegen nichts anderem, zu kaufen. Wenn Ihr Helm alle wichtigen Aspekte berücksichtigt, dann können Sie davon ausgehen, dass es der richtige Motorradhelm für Sie ist. Haben Sie jedoch etwas Geduld beim Einkaufen und Sie erhalten so mit hoher Wahrscheinlichkeit dann auch den Helm, den Sie in Zukunft noch lange tragen werden.